Sauerstofftherapie

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. Ardenne

Sauerstoff-Mehrschritt- Anwendungen beruhen auf Erkenntnissen des Dresdner Physikers Prof. Manfred von Ardenne.

Sauerstoffinhalationen über einen bestimmten Zeitraum verbessern die Sauerstoffversorgung der Gewebe. Es kommt dabei zu einer Verstärkung der Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen des Organismus, die über Wochen bis Monate bestehen bleiben kann („Hochschaltung der Mikrozirkulation“).

Es sind drei gleichermaßen für den Anwendungserfolg wichtige Teilschritte, welche die Sauerstoff-Mehrschritt-Anwendungen nach Prof. von Ardenne von anderen Sauerstoff-Inhalationen unterscheiden.

1. Schritt

Dient der Vorbereitung des Organismus auf die Optimalversorgung mit Sauerstoff. Die Gabe von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitalstoffen erhöht die zelluläre Sauerstoffaufnahme und sichert eine energetisch orientierte Sauerstoff-Verwertung (z.B. Ionovit- Immu- Train, L-Carnitin etc.).

2. Schritt

Inhalation von hoch konzentriertem Sauerstoff an 5-10 Tagen je 30 Minuten. Der 90%-ige Sauerstoff wird zur Verstärkung der Wirkung durch ein Spezialgerät (Ionisator) zusätzlich aktiviert (ionisiert). Inhalationspausen am Wochenende sind zulässig.

3. Schritt

Verbesserung der Durchblutung des Organismus durch Bewegungsübungen bzw. Anregung der Hirndurchblutung durch geistige Tätigkeit (z.B. Lesen).

zurück zur Übersicht